[Übersicht] Basics

Hier findet ihr alles zu den grundlegenden Tricks (Basics). Wenn ihr gerade erst mit Penspinning angefangen habt, seid ihr hier genau richtig.
Forumsregeln
Wichtig! Vor dem Posten die Forenregeln lesen!
Antworten
Benutzeravatar
Ilasor
Co-Admin
Beiträge: 1534
Registriert: 10.02.08 12:21
Postleitzahl: 66386
Land: Deutschland
Wohnort: St. Ingbert

[Übersicht] Basics

Beitrag von Ilasor » 01.10.14 09:12

In diesem Thread findet ihr eine Übersicht über alle Basics und Verweise zu weiteren Beschreibungen und Tutorials.


ThumbAround Normal
ThumbAround Reverse
ThumbAround Harmonic
Charge Normal
Charge Reverse
Sonic Normal
Sonic Reverse
Fingerpass Normal
Fingerpass Reverse



ThumbAround Normal

Bei diesem Trick wird der Stift mit dem Mittelfinger angestoßen und rotiert anschließend einmal in einer 360° Drehung gegen den Uhrzeigersinn (für Rechtshänder) um den Daumen. Dabei berührt der Stift die ganze Zeit den Daumen.
Es ist auch möglich, den Stift mit anderen Fingern anzustoßen.

Video Tutorial von Buddha
Video Tutorial von DontKnow
Video Tutorial von Marcel

Tutorial auf penspinning.de
Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)


ThumbAround Reverse

Bei diesem Trick wird der Stift mit dem Zeigefinger angestoßen und rotiert anschließend einmal in einer 360° Drehung im Uhrzeigersinn (für Rechtshänder) um den Daumen. Dabei berührt der Stift die ganze Zeit den Daumen.
Der Stift bewegt sich in die genau entgegengesetzte Richtung wie beim ThumbAround Normal.

Video Tutorial von DontKnow
Video Tutorial von Marcel

Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)


ThumbAround Harmonic

Der ThumbAround Harmonic ist eine Combo aus dem ThumbAround normal und dem ThumbAround reverse. Wichtig dabei ist, dass die beiden Tricks möglichst ohne Pause aneinandergereiht werden. Verbreitet ist es, denn ThumbAround norm. mit dem Mittelfinger anzustoßen und den ThumbAround reverse mit dem Zeigefinger. Der ThumbAround Harmonic kann beliebig oft hintereinander wiederholt werden.


Video Tutorial von DontKnow

Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki zum Thumbaround normal (englisch)


Charge Normal

Beim Charge bewegt sich der Stift innerhalb eines Fingerzwischenraums. Er verlässt diesen Zwischenraum nicht und kann dadurch beliebig oft ausgeführt werden. Die Stiftenden rotieren auf beiden Seiten der Hand im Uhrzeigersinn (für Rechtshänder). Der Charge kann in allen Fingerzwischenräumen ausgeführt werden. Er sieht von allen Basics am einfachsten aus, ist aber für die meisten Anfänger am schwersten zu erlernen. Er bietet die Grundlage für den Sonic Normal.

Video Tutorial von DontKnow

Tutorial auf penspinning.de
Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)


Charge Reverse

Beim Charge reverse bewegt sich der Stift innerhalb eines Fingerzwischenraums. Er verlässt diesen Zwischenraum nicht und kann dadurch beliebig oft ausgeführt werden. Die Stiftenden rotieren auf beiden Seiten der Hand im Gegenuhrzeigersinn (für Rechtshänder). Der Charge reverse kann in allen Fingerzwischenräumen ausgeführt werden. Er bietet die Grundlage für den Sonic reverse.

Video Tutorial von DontKnow

Eintrag in der UPSB Wiki (englisch) zum Charge und dessen Variationen


Sonic Normal

Bei diesem Trick bewegt sich der Stift in einer runden Drehbewegung (siehe auch Charge) von dem Zwischenraum zwischen Mittel- und Ringfinger (23) in den Zwischenraum zwischen Zeige- und Mittelfinger (12). Dabei wird der Mittelfinger (2) leicht nach vorne bewegt, damit sich der Stift in die neue Position drehen kann.
Der Trick kann auch im Zwischenraum zwischen kleinem Finger und Ringfinger (34) gegonnen werden und endet dann zwischen Ring- und Mittelfinger (23).

Video Tutorial von DontKnow
Video Tutorial von Marcel

Tutorial auf penspinning.de
Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)


Sonic Reverse

Bei diesem Trick bewegt sich der Stift in einer runden Drehbewegung (siehe auch Charge reverse) von dem Zwischenraum zwischen Zeige- und Mittelfinger (12) in den Zwischenraum zwischen Mittel- und Ringfinger (23).
Der Trick kann auch im Zwischenraum zwischen Ring- und Mittelfinger (23) begonnen werden und endet dann zwischen kleinem Finger und Ringfinger (34). Wenn man diese beiden Möglichkeiten aneinander hängt (Sonic rev. 12-23 -> Sonic rev. 23-34) erhält man einen Sonic Fall.

Video Tutorial von DontKnow

Tutorial auf penspinning.de
Eintrag zum Sonic in der GPC Wiki
Eintrag zum Sonic in der UPSB Wiki


Fingerpass Normal

Beim Fingerpass wird der Stift von einem Fingerzwischenraum zum nächsten weitergegeben. Dabei geht der Stift auf der Außenseite der Hand hoch und auf der Innenseite der Hand runter. (Für Rechtshänder im Uhrzeigersinn). Nach einem Fingerpass ist der Stift wieder in der Ausgangsposition und demnach kann der Trick beliebig oft wiederholt werden.
Eigentlich ist der Fingerpass eine Combo aus 4 einzelnen Passes, er wird aber trotzdem als eigener Trick gewertet.

Video Tutorial von n1q
Video Tutorial von DontKnow

Tutorial auf penspinning.de
Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)


Fingerpass Reverse

Beim Fingerpass Reverse wird der Stift von einem Fingerzwischenraum zum nächsten weitergegeben. Dabei geht der Stift auf der Außenseite der Hand runter und auf der Innenseite der Hand hoch. (Für Rechtshänder im Gegenuhrzeigersinn). Nach einem Fingerpass ist der Stift wieder in der Ausgangsposition und demnach kann der Trick beliebig oft wiederholt werden.
Eigentlich ist der Fingerpass reverse eine Combo aus 4 einzelnen Passes, er wird aber trotzdem als eigener Trick gewertet.

Ein Soundtutorial nur für den Fingerpass reverse gibt es nicht, daher hier die Tutorials und Wikipedia Einträge für den normalen Fingerpass - reverse geht er nur andersrum :)

Video Tutorial von n1q
Video Tutorial von DontKnow

Tutorial auf penspinning.de
Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)


Viel Erfolg beim Üben.

Tags:

Benutzeravatar
Majora
Beiträge: 425
Registriert: 05.06.10 11:34
Penspinner seit: 0- 0-2010
Postleitzahl: 54662
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Übersicht] Basics

Beitrag von Majora » 01.10.14 13:26

Schöne Übersicht Ilasor. Würde allerding noch Infinity mit reinpacken, ist immer noch ein Basictrick mMn und hilf gerade am Anfang Combos aufzubauen.

Benutzeravatar
StrikezZ
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.14 17:49
Penspinner seit: 0- 0-2014
Land: Deutschland

Re: [Übersicht] Basics

Beitrag von StrikezZ » 11.10.14 18:13

naja der Infinity sehe ich nicht als basic da man den auch nicht großartig lernen muss den kann eigentlich jeder :D
NEIN !!!!!!!!

Benutzeravatar
Juzzle
Moderator
Beiträge: 618
Registriert: 02.05.12 12:58
Penspinner seit: 0- 0-2010
Postleitzahl: 68169
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: [Übersicht] Basics

Beitrag von Juzzle » 11.10.14 20:03

StrikezZ hat geschrieben:naja der Infinity sehe ich nicht als basic da man den auch nicht großartig lernen muss den kann eigentlich jeder :D
Seit wann ist das ein Kriterium?

Benutzeravatar
StrikezZ
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.14 17:49
Penspinner seit: 0- 0-2014
Land: Deutschland

Re: [Übersicht] Basics

Beitrag von StrikezZ » 11.10.14 20:46

Juzzle hat geschrieben:
StrikezZ hat geschrieben:naja der Infinity sehe ich nicht als basic da man den auch nicht großartig lernen muss den kann eigentlich jeder :D
Seit wann ist das ein Kriterium?
nagut richtig gesehn kein kriterium doch FÜR MICH ist das eine art pass von t1 in 12 und wieder zurück mit ner charge ähnlichen drehung ich sehe den trick halt als eine zusammensetzung von "charge" und nem pass
NEIN !!!!!!!!

Benutzeravatar
Syrti
Moderator
Beiträge: 2400
Registriert: 03.12.09 18:29
Penspinner seit: 4. Nov 2009
Postleitzahl: 75172
Land: Deutschland

Re: [Übersicht] Basics

Beitrag von Syrti » 12.10.14 12:59

Der Infinity ist ohne Frage eine der Grundlagen im Penspinning. Letztlich ist er der Grundbaustein für eine ganze Trickkategorie und man kann tolle Combos damit spinnen, siehe bspw. Beige, oder mind. Aber dennoch ist er keiner der vier Basics, weshalb er auch nicht in der Zusammenfassung auftritt.
Die Frage, seit wann die Einfach- und Erlernbarkeit ein Kriterium ist, ist auch durchaus begründet.
Manchen fallen einige Tricks leichter, als andere und das ist bei jedem Spinner unterschiedlich.
So gesehen könnte also jeder argumentieren, dass der Trick ein Basic ist, weil er ja so einfach sei.
Ich denke wir sind uns alle einig, dass ein Bust z.B. kein Basic ist, obwohl manche ihn schon nach einer Woche können.
Wer hat den goldenen Stift?

the__penspinner
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.17 21:35
Postleitzahl: 14641
Land: Deutschland

Re: [Übersicht] Basics

Beitrag von the__penspinner » 06.04.17 22:34

Sehr Sehr schöne Übersicht
Danke
:)

Antworten